Interview: zw:an

zw:an

Heute bewegen wir uns Richtung Dresdner Underground, denn unser Interviewpartner ist dieses Mal zw:an von Squelah409, bürgerlich Robert mit Vornamen, welcher u. a. im Bereich Grime seit Jahren produziert und auflegt. Wir haben ihm für das Interview ein paar Minuten geklaut, aber seht selbst.

 

NFS: Robert, da wir uns schon eine Weile kennen, ist bekannt, dass du bereits Musik produzierst, seit dem du quasi denken kannst. Wie bist du dazu gekommen und kannst du dich noch daran erinnern, wann dies damals war?

zw:an: Ich begann mit der Musik als „Paperhouse“ bei „Garageband“ Mitte 2005 auf meinem (ersten) iMac. Damals war der Sound noch ambient und ziemlich düster-experimental, inspiriert durch Pink Floyd, Krautrock diese liebliche Brian Eno-Musik. Keine Strukturen oder Takte, nur ich und die Sounds… Ich spielte das alte Zeug nur vor vielleicht 2 Personen. Es war wie zur Schule gehen, nur ohne Lehrer.

NFS: Du hast dich bereits in mehreren Genres ausgetobt. In welchen hast du bereits Erfahrung en gesammelt, wo fühlst du dich am wohlsten?

zw:an: Genres sind für mich tot, es gibt nur Musik!

NFS: Von dir ist der Außenwelt wenig bis fast gar nichts bekannt, auch selten bekommt man über die bekannten Portale deine Auftritte mitgeteilt. Warum ist dein Leben so ein, sagen wir es mal so, „Geheimnis“? Wo hast du denn überall bereits aufgelegt und mit wem? Was war dein bislang persönlich bester Auftritt?

zw:an: Wir, also yoMerkz und ich, spielen häufig back2back, letztes Mal war im Juni diesen Jahres zum Kosmonautentanz. Wir spielten bereits neben Tes La Rok, El-B, Wen, Dusk & Blackdown und Elia & Skilliam, immer in Berlin, es war jedes Mal großartig. Mein nächster Auftritt wird am 09.10.2015 im Club Koralle in Dresden sein. ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeit!

NFS: Hast du noch woanders in all der Zeit deine Musik veröffentlicht außer bei den Jungs von Squelah409? Dort bist du ja schon ein Stammgast/-produzent.

zw:an: Squelah409 ist mein Label/meine Crew, welche aus yoMerkz, Dubiko und mir besteht.  Dort werden viele meiner Produktionen veröffentlicht, auch ab und an von anderen Künstlern. Seit 2011 gab es bereits 9 Releases, ich selber habe aber auch bei Socipath Records, Steppaheadz Recordz, Ruz Zud, Amenorea, Digital Hijaker und bei einigen mehr veröffentlicht.

NFS: Wie man nur unschwer erkennen kann, bist du ein eifriger Blogger auf Twitter. Wie wichtig sind dir die sozialen Netzwerke?

zw:an: Es ist nicht wirklich so wichtig, wie es scheint. Es ist jedoch repräsentativ und damit schwimme ich mit dem Fluss.

NFS: Wann und wo werden wir wieder etwas Neues aus deiner Produktionsküche hören? Steht wieder ein Release in der Zukunft an? Hast du auch schon ein paar Auftritte in Planung?

zw:an: Es werden Produktionen bei Squelah409, bei SoundCloud und Bandcamp veröffentlicht. Meine Kept EP ist seit Mai diesen Jahres bei Squelah409 zu erhalten, meine letzte Produktion, die Eliga Fusion LP kam in diesem Juni raus, auch habe ich 4 neue Produktionen bei Bandcamp online gestellt.

 

Wir danken ihm für seine Zeit und sind sehr gespannt auf seine kommenden Produktionen!

zw:an - Kept EP

www.twitter.com/ripzwan
www.soundcloud.com/zwanbreakz
www.zwandubz.tumblr.com
www.zwandubz.bandcamp.com

mf/dre

Werbeanzeigen