Special: Festivaltagebuch Sputnik Springbreak 2015

ssb2015

Das war es also, das Sputnik Springbreak Festival 2015 auf der Halbinsel Pouch bei Bitterfeld. 5 Tage wurde gefeiert, getrunken und einige Hemmungen über Board geworfen. Hier ein kleiner Rückblick:

Mittwoch,  20.05.2015
Auch wenn die offizielle Eröffnung erst Freitagabend stattfand, so wurde ab Mittwoch schon ordentlich vorgefeiert. Tausende Besucher reisten bereits Mittwochmorgen an, einige von ihnen warteten sogar Dienstagabend schon vor den Toren des Campingplatzes, denn die guten Plätze waren schwer begehrt!

Donnerstag, 21.05.2015
Nach relativ entspannten Zeltplatzpartys am Mittwochabend ging es am Donnerstag bei der Red Bull Tourbus Warm-Up-Party schon etwas mehr zur Sache. Unter anderem legten dort Eskei83, Dumme Jungs und Drunken Masters auf und brachten die Feiermeute schon gut in Stimmung.

Freitag, 22.05.2015
Bei Sonnenschein und 22 Grad stieg vor Allem der Alkoholpegel, aber auch die Vorfreude, auf den kommenden Abend. Angekündigt hatten sich unter anderem Gestört aber GeiL, Robin Schulz, Cro sowie Steve Angello. Der perfekte Start in 3 Abende voller guter Musik und Stimmung.

Samstag, 23.05.2015
Kein Partyende in Sicht! Von 12:00 – 18:00 Uhr wurde am Wakepark Goitzsche mit DJ BANDIT gechillt, geboarded, ausgenüchtert oder der Pegel gehalten, bevor es am Abend wieder zur Sache ging. An diesem Abend gaben sich u. a. K.I.Z., Lexer, Lexy & K-Paul sowie Die Fantastischen Vier und die Ostblockschlampen die Ehre. Zur offiziellen Hymne des SSB „Rimshot“ (Original Mix von OBS) war die Eskalation perfekt – 25.000 Menschen tanzten als gäbe es keinen Morgen mehr!

Sonntag, 24.05.2015
Der finale Tag war angebrochen. Während die einen noch mit den Nachwehen von Samstagnacht kämpften, gingen die anderen im Goitzschesee baden und genossen die letzten Stunden auf dem SSB. Am Abschlussabend sorgten u. a. Moonbootica, die 257ers, NERO, Fritz Kalkbrenner und Deichkind für einen gelungenen Festivalabschluss. Bis 8:00 Uhr morgens wurde auf der Halbinsel das SSB noch ein mal kräftig gefeiert.

Montag, 25.05.2015
Vollkommen ausgelaugt vom Feiern, Ausrasten, Trinken oder von allem beginnt der Abbau der Zelte, nach vielen Tagen der Zerstörung geht es für alle heimwärts.

Wir freuen uns bereits jetzt auf das SSB 2016!

sj/goe