Interview: STARKSTROM

Starkstrom

Bei diesem Interview wäre es laut abgelaufen, wenn es nur nach deren Musik gehen würde, doch unsere heutigen Interview-Gäste beließen es bei Wort und Schrift in ruhiger Atmosphäre. Es sind dieses Mal unsere langjährigen Freunde von Starkstrom, Toni und Lars, welche sich unseren Fragen gestellt haben.

 

NFS: Ihr seid dafür bekannt, mit eurer Musik und bei euren Auftritten ordentlich vorwärts zu gehen, gar auch schon so weit, dass die Grundmauern des Clubs erschüttert werden. Wie kamt ihr damals denn auf dieses doch harte Genre? Hattet ihr da diverse Vorbilder in dem Genre?

Toni: Also als sooo hart würde ich uns jetzt nicht bezeichnen. Es gibt Acts, die weitaus mehr ins Trashige gehen. Wir mögen bzw. spielen zwar das harte Electro-Zeug, dennoch versuchen wir stets keinen monotonen Sound in unsere Sets hereinzubringen. Sei es durch unsere Live-Acapellas oder verschiedene Genres.

Lars: Am Anfang war unsere Musikrichtung eigentlich eher Crookers-Style. Mittlerweile ist es ein eher aggresiverer Sound. Unser Ziel, damals wie heute, ist immer noch uns von der Masse abzuheben und nicht den Einheitsbrei zu spielen, was sowieso jeder spielt.

NFS: Ihr seid recht vielseitig im Electro/Electro-Trash-Bereich, bringt auch mal Dubstep-Elemente oder reinen Dubstep zum Einsatz, gepaart wird alles immer mit Acapellas. Wir erinnern uns auch an eine Veranstaltung, wo ihr sogar ElectroTekk gespielt habt. Wie kamt ihr auf diese verrückte Idee mit Acapellas? Warum seid ihr recht flexibel als Künstler, wollt euch dahingehend keine so krassen Grenzen abstecken?

Toni: Wie gesagt, wir versuchen in unseren Sets keinen monotonen Sound hereinzubringen. Wir fanden es schon zu Beginn viel zu langweilig, nur einen Übergang von Track A zu Track B zu machen und sich die Kopfhörer abzuwechseln. Deshalb spielen wir immer mit 3 Playern, wo wirklich bei jedem Gig etwas neues herrauskommt. Ich finde, wir sind mittlerweile ein top eingespieltes Team, wo jeder von uns beiden seine Arbeit gut macht. Das macht einfach immernoch Fun! ….und “Spaß an der Freude” stand bei uns beiden seit Anfang an im Vordergrund ;-).

Lars: Das mit dem ElectroTekk-Set war eigentlich nur ein Just4Fun-Experiment, was uns allerdings echt Spaß gemacht hat, auch weil es einen aggressiven Style hat. Wir wollen uns musikalisch schon weiterentwickeln und genre-übergreifende Tracks gehören da nun einmal auch dazu ;-).

NFS: Ihr habt auch schon länger den erfolgreichen Sprung vom DJ-Team zum Produzenten-Duo geschafft, dazu kommen Releases bei Beatbrothers Records, Freaks Like Us, Shax Trax, GIGABEAT Records, Tokabeatz u. a., alles keine unbekannten Labels. Wie habt ihr das damals erlebt? Wie hat euch dieser Schritt nach vorn gebracht als DJ, aber auch als Produzent, wenn man bei solchen bekannten Vertretern veröffentlicht?

Toni: Ganz ehrlich? Kein Stück! :D …nein, Spaß, so würde ich das nicht gleich nennen. Aber es interessiert die Clubbesitzer oder Booking-Verantwortlichen einen Scheiß, ob du irgendetwas auf Beatport released hast oder nicht. Eigentlich ist das traurig, aber wir kennen mittlerweile dieses Business… Allerdings ist uns das aber auch egal, denn wir sind verdammt stolz, schon bei solchen Labels Tracks veröffentlicht zu haben! Wir haben dadurch auf jeden Fall international mehr auf uns aufmerksam gemacht, was man an der steigenden Follower-Anzahl aus dem Ausland erkennt.

Lars: Da hat Toni ausnahmsweise mal Recht ;-). Das einzig Schöne daran ist, dass man sich selbst bei Amazon oder Beatport wieder findet und sich persönlich freut, dass das eigengeschaffene Werk dort zum Kauf angeboten wird.

NFS: Ihr habt bereits auf etlichen Partys und Festivals aufgelegt, dazu mit vielen Größen des Musikgeschäfts die Bühne geteilt. Was war bisher für euch der Höhepunkt, welches Highlight werdet ihr wohl nie vergessen? Wo oder mit wem habt ihr am liebsten bisher aufgelegt? Schließlich gehört ihr fast schon zum Stamm-Inventar im Sky Club in Leipzig… ;-).

Toni: Das macht uns auch sehr stolz! Mein persönliches Highlight? Hmm…schwer zu sagen. Ich liebe eigentlich jede Open Air-Veranstaltung im Sommer. Damals 2011 beim Saale Beats war es eigentlich echt einzigartig: 30 °C Temperatur, dazu blauer Himmel und wir spielten auf einem Beatboat, was die Saale entlang fuhr! Das war richtig nice und sowas hatten wir bisher eigentlich auch nicht noch einmal. Doch natürlich ist für mich jede Sky Club-Veranstaltung, wo wir dabei sein können, ein Highlight!

Lars:  Labere nicht, Toni! Das geilste war definitiv als wir im Club Plan B in Weißenfels den Electro-Floor eröffneten und plötzlich X-ettl alleine auf der Tanzfläche abgegangen ist sowie danach noch zum DJ-Pult kam um uns zu begrüßen. Das nächste Schöne war die Aufregung als ich DJ Antention das erste Mal sah und nicht die Eier in der Hose hatte ihn anzuquatschen und zu begrüßen :-D.

NFS: Aktuell ist es Sommer, dazu noch Temperaturen über 30 °C. Mögt ihr da lieber Club-Events oder dann doch eher Festivals/Open Airs? Was ist da eher bei euch favorisiert?

Toni: Definitiv dann Festivals und Open Airs – kalte Monate gibt es oft genug!

Lars: Ich sage es mal so: kurze Hose und Strohhut!

NFS: Wie wichtig ist für euch Werbung und auch Publizierung von Produktionen in soziale Netzwerken? Immerhin könnt ihr auf Facebook und SoundCloud eine Menge Follower vorweisen.

Toni: Sehr wichtig! Ich meine hey…wir kommen vom Dorf! :D Ohne Myspace damals würde uns heut noch kein Schwein kennen! Wir sehen uns nicht selbst als wirklich bekannt, aber was wir beide vom Dorf bisher erreicht haben, macht uns mehr als zufrieden und wir hätten es auch damals niemals erwartet. Soziale Netzwerke haben definitiv zu 90 Prozent dabei geholfen.

Lars: Myspace war noch eine coole Zeit. Heute wird ja nur noch auf die Anzahl der Facebook-Likes geschaut.

NFS: Was können wir von euch zukünftig musikalisch erwarten, stehen schon neue Releases in den Startlöchern? Wo werdet Ihr in der nächsten Zeit an den Plattentellern zu sehen sein?

Toni: Eine neue EP kommt auf jeden Fall, aber wir gehen sowas immer ruhig und ordentlich an. Als nächstes stehen Gigs beim JAAS Festival, SNT Festival und im Sky Club Leipzig an.

Lars: Ich sitze zurzeit an einem Drum&Bass-Track, keine Ahnung warum. Ich wollte mal etwas anderes probieren. Ach ja: Free Downloads folgen natürlich auch! Stay tuned!

 

Dem erfolgreichen Duo aus Leipzig wünschen wir weiterhin viel Erfolg!

Starkstrom

www.facebook.com/starkstromofficial
www.soundcloud.com/starkstrom
www.twitter.com/starkstrommusic
www.beatport.com/artist/starkstrom/202148
www.le-crew.de

mf/dre

Release: Zooash – Denkmal (Loose Lips Compilation Album #3)

Loose Lips

Unser Freund Zooash aus Leipzig hat ein neues Release am Start mit dem Namen “Denkmal”. Der Track ist ein Teil der bereits 3. Compilation von der Loose Lips-Truppe, welche u. a. eine Club-Nacht in London darstellen.

Hier könnt ihr den Track bei SoundCloud anhören oder euch bei Bandcamp ziehen:
SoundCloud: http://bit.ly/1IumP1t
Bandcamp: http://bit.ly/1DfxnFR

zooash

www.facebook.com/zooashmusic
www.twitter.com/zooash
www.soundcloud.com/zooash
www.facebook.com/LooseLips123
www.soundcloud.com/loose-lips123

mf/dre