Release: De La Soul veröffentlichen im August ihr erstes Album seit 12 Jahren

De La Soul

De La Soul veröffentlichen am 26. August 2016 ihr neues Album „And The Anonymous Nobody“. Es ist das achte Studioalbum der legendären Hiphop-Band und das erste seit „The Grind Date“ aus dem Jahre 2004.

Berlin, 09.05.2016
Am 26. August veröffentlichen De La Soul ihr erstes Studioalbum seit 12 Jahren. Die Entstehung von „And The Anonymous Nobody“ hat einige Jahre gedauert. Es war der Wunsch der Band ein Sample-basiertes Album aufzunehmen im Stile von „3 Feet High And Rising“. Um zum Ziel zu gelangen, nahmen De La Soul über 300 Stunden Musik in den verschiedensten Stilen auf – von Bossa Nova über Soul, Hiphop, Funk, Disco bis zu Reggae – und erschufen so ihr eigenes Arsenal an Instrumental-Alben, aus denen sie samplen konnten.

De La Soul - Trainwreck

De La Soul – Trainwreck

Ein weiteres wichtiges Merkmal von „And The Anonymous Nobody“ sind die zahlreichen Gast-Feature, die dem Album noch mal eine enorme Vielschichtigkeit geben. Die Liste der Gastmusiker auf „And The Anonymous Nobody“ ist entsprechend illuster wie spannend: Damon Albarn, David Byrne, Snoop Dogg, Usher, 2Chainz, Pete Rock, Justin Hawkins, Jill Scott, Estelle und Roc Marciano – sie alle leisten ihren Beitrag zum neuen Album von De La Soul.

Finanzierungsgrundlage für „And The Anonymous Nobody“ war eine im Mai 2015 gestartete Kickstarter Kampagne, die innerhalb von 33 Tagen 600.000 US-Dollar bei 11.000 Teilnehmern einbrachte. Die zweiterfolgreichste Kampagne in der Geschichte der Plattform. Als Dankeschön beschenkten De La Soul ihre Fans vorab mit der 4-Track-EP „For Your Pain & Suffering“.

De La Soul - For Your Pain & Suffering EP

De La Soul – For Your Pain & Suffering EP

Das neue Album „And The Anonymous Nobody“ erscheint am 26. August 2016.
De La Soul spielen am 18. Juni 2016 im Stahlwerk, Düsseldorf.

mf/dre
© Check Your Head GbR

Release: Von Wegen Lisbeth kündigen Debüt-Album für den 15. Juli an

Von Wegen Lisbeth - Grande

Die Berliner Indiepop Band Von Wegen Lisbeth kündigt ihr Debüt-Album „Grande“ für den 15. Juli an und legt mit „Meine Kneipe“ ihre erste Single vor.

Berlin, 04.05.2016
Los geht die Geschichte dieser Band in den mittleren Nuller Jahren.
Begeisterungsfähigkeit und die Lust am Ausprobieren machen schon damals ihre Musik aus. Über die Jahre haben sich Von Wegen Lisbeth, die durch Julian, Doz und Robert mittlerweile aus fünf Mitgliedern bestehen, voll funktionsfähige Instrumente zusammengesammelt, wobei der Spaß am Ungewöhnlichen immer noch ein Grundbedürfnis der Band darstellt: Ihr Soundhorizont übersteigt bei weitem das übliche Gitarre-Bass-Schlagzeug-Outfit. So sind Steeldrum wie elektrische Harfe keine Proberaumstaubfänger sondern finden immer mal wieder pointiert Eingang in die eigene musikalische Welt. Eine musikalische Welt, an der man bis jetzt vor allem auf Konzerten, YouTube oder durch die EP „Und plötzlich der Lachs“ teilhaben konnte.

Von Wegen Lisbeth - Meine Kneipe (Musikvideo)

Von Wegen Lisbeth – Meine Kneipe (Musikvideo)

„Grande“ wird den längst angezählten Geheimtipp-Status der Band endgültig in die Garage fahren. Geheim wird man das hier jedenfalls nicht mehr halten können, ohnehin führten sie ihre Touren mit AnnenMayKantereit und Element Of Crime bereits in die ganz großen Hallen.

„Wenn wir jetzt Funken schlagen, explodiert der ganze Laden!“ heißt es in einer ihrer prophetischen Zeilen.

 

Von Wegen Lisbeth live

05.05.2016 Dortmund, FZW
06.05.2016 Frankfurt, Batschkapp
09.05.2016 Berlin, Tempodrom
11.05.2016 Braunschweig, Stadthalle
13.05.2016 Köln, Palladium
14.05.2016 Köln, Palladium
26.05.2016 – 28.05.2016 Darmstadt, Schlossgrabenfest
03.06.2016 – 04.06.2016 Lüneburg, Lunatic Festival
23.07.2016 Blankenfelde, Blank it Open Air
28.07.2016 – 30.07.2016 Elend bei Sorge, Rock am Brocken
31.07.2016 Dangast, Watt en Schlick Fest
27.08.2016 Salzwedel, Forest Jump Festival
16.09.2016 Rostock, Helgas Stadtpalast
17.09.2016 Berlin, Lido
22.09.2016 Kiel, Nachttheater
23.09.2016 Hamburg, Reeperbahn Festival
24.09.2016 Münster, Gleis 22
26.09.2016 Köln, Gebäude 9
28.09.2016 Essen, Zeche Carl
29.09.2016 Bremen, Lagerhaus
30.09.2016 Hannover, Lux
06.10.2016 Braunschweig, Eule
07.10.2016 Leipzig, Werk2 Halle D
08.10.2016 Dresden, Puschkin
10.10.2016 A-Innsbruck, Weekender
11.10.2016 A-Wien, Chelsea
12.10.2016 München, Ampere
14.10.2016 Freiburg, Jazzhaus
15.10.2016 CH-Zürich, Exil
17.10.2016 Heidelberg, Halle 02
19.10.2016 Stuttgart, Keller Klub
20.10.2016 Frankfurt am Main, Das Bett
21.10.2016 Aachen, Musikbunker
22.10.2016 Saarbrücken, kleiner Club
24.10.2016 Düsseldorf, Zakk
26.10.2016 Würzburg, Cairo
27.10.2016 Fulda, Kulturkeller
28.10.2016 Erfurt, Franz Mehlhose
29.10.2016 Nürnberg, NGB Pop Festival

Von Wegen Lisbeth

www.vonwegenlisbeth.de
www.facebook.com/vonwegenlisbeth
www.checkyourhead.de

mf/dre
© Check Your Head GbR